TECHNUM Projects

In der Regel plant der Mensch seine Arbeit, bevor er sie tatsächlich aktiv in die Tat umsetzt. Dies gilt in gleichem Maße für "arbeitende Gemeinschaften" wie beispielsweise eine Behörde oder ein Unternehmen, das aus Wettbewerbsgründen und Effizienzerfordernissen heraus natürlich permanent und ausnahmslos planerisch vorgeht.

TECHNUM ünterstützt diese Planung ganzheitlich im Rahmen der ProCEM®-Methodik (Process-centric Enterprise Modeling and Management). Dabei werden sämtliche Fragestellungen und Herausforderungen im Kontext der Organisationsprozesse analysiert und beantwortet. Besonders die umfassende und präzise Dokumentation der Prozesse, mit Weitblick bzgl. der Weiterverwendung von Modellierungserzeugnissen, stellt ein Kerngebiet unserer Arbeit dar.

Prozessmodelle haben meist eine sehr komplexe Wirkungsumwelt, die es besonders mit Blick auf die Gesamtstrategie einer Organisation zu erfassen und zu hinterfragen gilt. TECHNUM verwendet standardisierte Sprachen zur Modellierung, die oft auch im Rahmen der Analysephase unterstützend wirken. So können mit dem BMM (Business Motivation Model) Strategie- und Wirkungszusammenhänge verdeutlicht werden, was für die konkrete Ausgestaltung der Prozesse von großer Bedeutung ist. Zur Ablaufmodellierung verwendet TECHNUM überwiegend BPMN2 (Business Process Model and Notation) als Ausgangspunkt für die mit den Prozessen verbundenen Themen.

Der ProCEM®-Lifecycle gliedert sich in fünf Hauptphasen. Innerhalb der Analysephase wird die Problemstellung eingegrenzt und die relevanten Unternehmensbereiche werden analysiert. Ergebnisse, meist mit initialer IST-Aufnahme, werden anschließend dokumentiert und modelliert (Designphase). Aus diesen Schritten ergeben sich i.d.R. bereits konkrete Optimierungspotenziale, die zunächst bzgl. der Projekt-Zielsetzung zu untersuchen sind. Primär mit Blick auf Prozessoptimierung durch IT-Unterstützung werden Potenziale für den Einsatz von IT-gestützten Prozesssteuerungseinheiten und die Eignung modernster Anwendungskomponenten überprüft (TECHNUM Software).


In der Vorbereitungsphase wird die Organisation in allen Hinsichten auf die neuen (verbesserten) Prozesse ausgerichtet und vorbereitet. Hierzu gehören neben der Einrichtung einzelner Arbeitsplätze z. B. auch Mitarbeiterschulungen (TECHNUM Academy). Nach und während den tatsächlichen Prozessausführungen, ist eine Überwachungskomponente, die zur Gesamtsteuerung des Unternehmens beiträgt, besonders relevant. Sie gibt zum einen Informationen, die für den operativen Betrieb notwendig sind, aus. Zum anderen lassen sich diese Informationen aber zur kontinuierlichen Analyse möglicher Optimierungspotenziale heranziehen.


Alle Bemühungen und Methoden von TECHNUM werden mit dem Ziel eingesetzt, Ihr Unternehmen zu einem „Resilient Enterprise“ werden zu lassen. Dazu bedarf es einem kontinuierlichen Rekonstruktionsprozess der systematisch Innovationen fokussiert und nicht erst einsetzt, nachdem Ineffizienzen und Fehler die Organisation bereits stark geschwächt haben. „Vom Erfolg, zum Erfolg!“ lautet die Devise.
„Resilienz“ steht für eine robuste (agile und flexible) Steuerungsfähigkeit der eigenen Betriebs- und Geschäftsprozesse.

Nutzen Sie unsere Methoden und Werkzeuge um flexibel und damit wettbewerbsfähig zu bleiben.

Steigen Sie jetzt um auf Resilienz!!!

TECHNUM betrachtet ein Unternehmen als ganzheitliches Anwendungssystem, in dem sich verschiedene Basissysteme derart integrieren, dass Menschen mit ihren Kompetenzen individuell und bestmöglich in ihrer Arbeit unterstützt werden. Ausgehend von den Organisationsprozessen, über die Menschen und deren Wissen hin zu der Technologie mit ihren Fach- und Basisanwendungen sowie derer Systemarchitektur, werden dabei alle Ebenen integriert berücksichtigt.

 
Copyright © 2017 .: TECHNUM - Prozessingenieure für Business und IT :.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.